BioFuture – Zukunft für den Wissenschaftsnachwuchs

Forschung

Nachwuchsförderung ist Zukunftsinvestition. In der Biotechnologie und ihren benachbarten Gebieten unterstützt BioFuture erfolgreich den wissenschaftlichen Nachwuchs. Acht weitere Nachwuchsforscher erhielten Ende Januar 2005 den sechste BioFuture-Preis des BMBF. 43 Preisträgerinnen und Preisträger werden mittlerweile gefördert.


Mit dem Wettbewerb BioFuture fördert die Bundesregierung exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler mit Forschungsthemen im Grenzbereich der Biotechnologie und ihren Nachbardisziplinen mit insgesamt 75 Mio. € bis zum Jahr 2010.

In dem seit 1998 laufenden Nachwuchsgruppenwettbewerb wurden in fünf Antragsrunden bereits 43 Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt. Sie arbeiten in einem Forschungsteam von bis zu sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und haben Fördermittel von bis zu 1,5 Mio. € pro Gruppe zur Verfügung. Der Wettbewerb gibt jüngeren, in der Forschung bereits erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, mit einer eigenen Arbeitsgruppe über einen Zeitraum von fünf Jahren neue Forschungsansätze in den Biowissenschaften unabhängig zu bearbeiten, um sich wissenschaftlich weiter zu qualifizieren oder eine Projektidee für eine Unternehmensgründung zu entwickeln.

16 Nachwuchsgruppenleiterinnen und -leiter erhielten inzwischen Berufungen an deutschen oder ausländischen Universitäten. Weiterhin fanden zehn Firmengründungen mit unmittelbarem Bezug zu BioFuture-Projekten statt – jeweils unter Einschluss der Leiterin oder des Leiters der Nachwuchsgruppe in der Unternehmensführung.

Die Jury des Wettbewerbs hat im August 2004 weitere acht Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für den 6. BioFuture-Preis vorgeschlagen. Die Zeit bis zur Preisverleihung können die Vorgeschlagenen dazu nutzen, ihre Forschungsarbeit und den Aufbau einer Nachwuchsgruppe vorzubereiten. Ende Januar 2005 wurde der Preis offiziell überreicht.