Ziele und Aufgaben

Ministerium

Die Innovationskraft unseres Landes zu stärken, zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen und die Qualität der Bildung zu erhöhen, das sind die Ziele des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Wir wollen mit innovativen Technologien neue Märkte fördern und Forschung für den Menschen betreiben. Die Menschen in unserem Land sind die wichtigste Zukunftsressource. Es gilt, alle Talente zu fördern und Chancengleichheit zu verwirklichen. Deutschland soll innerhalb von zehn Jahren wieder zu einer der führenden Bildungsnationen werden.


Bildung, Forschung, Innovation – der Zukunft Gestalt geben

Im Rahmen seiner Zuständigkeiten nach dem Grundgesetz hat das BMBF vielfältige Aufgaben auf nationaler Ebene. Darüber hinaus fördert es auf internationaler Ebene die Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie mit europäischen und außereuropäischen Staaten.

Ein wirtschaftlich starkes, soziales und ökologisches Deutschland schaffen

Als Bundesregierung wollen wir ein wirtschaftlich starkes, soziales und ökologisches Deutschland. Unsere Leitprinzipien sind: Erneuerung – Gerechtigkeit – Nachhaltigkeit. Wir stehen vor zwei zentralen Herausforderungen: Erstens wollen wir die Position unseres Landes im globalen Wettbewerb stärken, neue Arbeitsplätze schaffen und unseren Lebensstandard sichern und ausbauen. Zweitens müssen wir unser gesamtes Handeln darauf ausrichten, das Leben auf unserem Planeten auch für kommende Generationen lebenswert zu erhalten.

Talente fördern und fordern – Chancengleichheit verwirklichen

Ohne wissenschaftlichen Nachwuchs keine Spitzenforschung. Ohne qualifizierte Fachkräfte keine leistungsfähigen Betriebe. Wir brauchen in Deutschland gut ausgebildete Menschen auf allen Ebenen und in allen Bereichen. Sie sind unsere wichtigste Zukunftsressource. Sie sind die Basis für unsere gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung.

Durch Bildung und Ausbildung werden auch die persönlichen Lebenschancen bestimmt. Bildung ist der Schlüssel zum Arbeitsmarkt. Bildung ermöglicht soziale Teilhabe. Und: Bildung vermittelt Werte und Orientierung in einer Welt, die immer komplexer wird. Wir wollen deshalb die beste Bildung, Aus- und Weiterbildung für alle – unabhängig von Wohnort, Herkunft und Einkommen.

Wir wollen, dass

  • die individuelle Förderung von Kindern so früh wie möglich beginnt,
  • alle Jugendlichen eine Ausbildung erhalten,
  • sich der Anteil der Studienanfänger erhöht,
  • der wissenschaftliche Nachwuchs international wettbewerbsfähig ist,
  • Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft gleiche Chancen haben und 
  • das Leitbild vom lebensbegleitenden Lernen für alle Menschen realisierbar wird.

Bildungs- und Forschungsstrukturen modernisieren – Qualität im internationalen Wettbewerb sichern

Ohne leistungsfähiges Bildungs- und Forschungssystem keine Qualität. Ohne Wandlungsfähigkeit kein Fortschritt. Dabei gilt: Nur wer sich dem Vergleich mit den weltweit Besten stellt, hat die Chance, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln und wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir wollen, dass Deutschland im Bildungs- und Forschungsbereich international einen Spitzenplatz einnimmt.

Vor dem Hintergrund der internationalen Entwicklungen ist nicht nur eine länderübergreifende Architektur des Bildungs- und Forschungssystems in Deutschland zwingend notwendig, sondern auch seine Passfähigkeit mit internationalen Strukturen. Exzellenz und Zukunftsfähigkeit sind ohne Internationalisierung nicht zu haben.

Wir wollen, dass

  • Deutschland innerhalb von 10 Jahren zu den fünf führenden Bildungsnationen gehört,
  • unser Bildungs- und Forschungssystem moderner, leistungsfähiger und durchlässiger wird,
  • die Verzahnung zwischen Bildungs- und Forschungssystem intensiviert wird,
  • der Europäische Bildungs- und Forschungsraum Realität wird und 
  • unsere Hochschulen und Forschungseinrichtungen international als Leuchttürme in Bildung und Forschung wahrgenommen werden.

Technologien für neue Märkte fördern – Zukunftssichere Arbeitsplätze schaffen

Aus Forschung entstehen Ideen und Konzepte für neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Ohne diese Innovationen können wir weder bestehende Arbeitsplätze sichern noch neue schaffen. Eine Fülle von Beispielen zeigt: Das zentrale Ziel der Bundesregierung – die Reduzierung der Arbeitslosigkeit in Deutschland – können wir nur erreichen, wenn wir über Forschung, neue Technologien und Innovationen neue Wachstumskräfte mobilisieren.

Innovative Technologieentwicklungen ermöglichen beispielsweise deutliche Kostensenkungen bei der Herstellung von Mikroprozessoren, Gewichtseinsparungen beim Autobau, Steigerungen des Wirkungsgrades von Lampen oder im Automotor die Reduktion des Ölverbrauchs. Bio- und Gentechnologie revolutionieren die Pharmazie. Mit Optischen Technologien wird es gelingen, Stoffwechselvorgänge in lebenden Zellen zu beobachten und damit neue Ansätze für Wirkstoff- und Arzneimittelprodukte zu erschließen.

Deutschlands wirtschaftliche Zukunft – wie auch unsere Fähigkeit, Wirtschaft nachhaltig zu gestalten – hängt davon ab, wie entschlossen wir die Chancen neuer Technologien und innovativer Dienstleistungen ergreifen.

Wir wollen deshalb

  • mit einer leistungsstarken Forschung neue Innovationskräfte freisetzen,
  • kleine und mittlere Unternehmen als Katalysatoren für Innovationen stärken,
  • die Potenziale des Wissens- und Technologietransfers nutzen und 
  • die Zahl innovativer Unternehmensgründungen steigern.

Forschung für Mensch und Umwelt – die Zukunft lebenswert gestalten

Forschung ist kein Selbstzweck. Forschungsergebnisse müssen den Menschen und der Gesellschaft unmittelbar zugute kommen und einen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung leisten. Der Kampf gegen Krankheiten und der Erhalt einer lebenswerten Umwelt haben hierbei für uns höchste Priorität.

Um zukunftsfähig zu bleiben, ist es entscheidend, künftige Entwicklungen in Gesellschaft und Umwelt, Wissenschaft, Forschung und Technologie möglichst frühzeitig abzuschätzen. Chancen und Risiken neuer Entwicklungen müssen früh erkannt werden und ggf. Handlungsalternativen entwickelt werden, damit die Zukunft lebenswert gestaltet werden kann. An dem dafür notwendigen breiten Diskurs wollen wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen, Vertreter von Interessengruppen und die Bürgerinnen und Bürger beteiligen.

Wir wollen

  • die Chancen der modernen biomedizinischen Forschung für den Menschen nutzen,
  • die Qualität und Effizienz der medizinischen Leistungen durch Forschung steigern,
  • mit Konzepten für eine nachhaltige Entwicklung einen Beitrag für eine gesunde Umwelt und mehr Lebensqualität leisten und 
  • einen intensiven Diskurs mit der Gesellschaft über Wissenschaft und Forschung, über Chancen und Risiken neuer Entwicklungen führen.

Wachstumskerne stärken – Ostdeutschland durch Bildung, Forschung und Innovation voran bringen

Ostdeutschland hat längst den Wettbewerb um die besten Köpfe und Konzepte aufgenommen. In wenigen Jahren wurde eine moderne, leistungsfähige Bildungs- und Forschungslandschaft geschaffen. Es kommt nun darauf an, Qualifikationen, Kreativität und Leistungsbereitschaft der Menschen in Innovationen und wirtschaftliches Wachstum umzusetzen. Zur Beseitigung noch vorhandener Nachteile und Hemmnisse in der Wirtschaftsstruktur der Neuen Länder müssen neue Wege gegangen werden. Die Bildungs- und Forschungspolitik setzt dabei verstärkt auf die Zusammenarbeit der Akteure vor Ort.

Regionale und überregionale Vernetzung, effizientes Management von Innovationsprozessen, die Kompensation fehlenden Eigenkapitals und der zunehmende internationale Wettbewerb um die besten Fachkräfte sind nur einige Anforderungen, vor denen nicht nur die neuen Länder stehen. Die Dringlichkeit jedoch, mit der sich damit verbundene Fragen in den ostdeutschen Regionen stellen, macht diese zu Vorreitern. Die Antworten, die dort gegeben werden, können Modell für Deutschland und Europa sein.

Wir wollen in Ostdeutschland

  • mehr Regionen mit wettbewerbsfähigen Profilen für Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln,
  • erfolgreiche Gründungen innovativer Unternehmen forcieren,
  • allen Jugendlichen eine qualifizierte Ausbildung ermöglichen,
  • die Abwanderung junger Fachkräfte stoppen und 
  • attraktive Entwicklungschancen für einen talentierten wissenschaftlichen Nachwuchs schaffen.

Die Aufgaben des BMBF

Im Rahmen seiner Zuständigkeiten nach dem Grundgesetz hat das BMBF vielfältige Aufgaben. Sie umfassen:

  • Rechtssetzung für die außerschulische berufliche Bildung und Weiterbildung sowie die dazu erforderlichen Grundsatz- und Koordinierungsaufgaben,
  • Regelung der allgemeinen Grundsätze des Hochschulwesens,
  • Bildungsplanung und Forschungsförderung (gemeinsam mit den Ländern),
  • Ausbau und Neubau von Hochschulen, einschließlich der Hochschulkliniken (gemeinsam mit den Ländern),
  • Gesetzgebung zur Ausbildungsförderung und deren Finanzierung (gemeinsam mit den Ländern),
  • Förderung begabter Schülerinnen und Schüler, Auszubildender und Studierender; Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und
  • Förderung des internationalen Austausches von Auszubildenden, Studierenden, Weiterbildungsteilnehmern, Ausbildern und Ausbilderinnen sowie Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen.

Das BMBF fördert die Forschung durch:

  • Förderung der Grundlagenforschung und ihrer Organisationen (gemeinsam mit den Ländern),
  • Förderung von Schlüsseltechnologien insbesondere in den Bereichen Gesundheitsforschung, Biotechnologie, Informationstechnik, ökologische Forschung und Mobilität, Forschung und Entwicklung für Beschäftigung und innovative Arbeit, Verkehrs- und Raumfahrtforschung und Meerestechnik und 
  • Förderung staatlicher Vorsorgeforschung in den Bereichen Umwelt, Klima, Ökologie und Gesundheit, Förderung der Meeres- und Polarforschung, der Forschung und Entwicklung zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen, der Bildungsforschung sowie der Forschung im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften.